Im Seßlacher Stadtgebiet gibt es zahlreiche Wanderstrecken, von kurz bis lang, von leicht bis etwas anstrengender. Martin Mittag war bis vor knapp zwei Jahren Bürgermeister der Stadt; inzwischen vertritt er für die CSU Stadt und Landkreis Coburg im bayerischen Landtag. Der Christenstein bei Heilgersdorf ist als Denkmal klassifiziert; inwieweit er wirklich als Eremitenhöhle oder Kultstätte diente, lässt sich nur vermuten.

Mittags Weg

Start ist am Rothenberger Tor (Parkmöglichkeit) in Seßlach. Richtung Rothenberg über den Kreisel, und dann in der Kurve hinter dem Ortsschild nach links auf die Flurbereinigungsstraße in Richtung Heilgersdorf. Am höchsten Punkt des Wegs führt eine Brücke nach links (darunter verlief früher die Bahnstrecke Bamberg-Dietersdorf). Auf Waldwegen geht es weiter in Richtung Schloss Wiesen. An der Ortsverbindungsstraße Wiesen-Heilgersdorf geht es jedoch geradeaus weiter in den Wald, wo der Anstieg zum Christenstein beginnt. Von der Felsformation aus bietet sich ein schöner Blick auf Heilgersdorf, und die Aushöhlungen am Fels werden von manchen Leuten als Beweis gedeutet, dass es sich um eine Kultstätte handelte.

Die Tour hin und zurück ist etwa acht Kilometer lang.