8000 Kilometer auf dem Rennrad, 1500 km in Laufschuhen und 350 km im Schwimmbecken hatte der Triathlet Christopher Dels (IfA Nonstop Bamberg) bisher im Jahr 2017 zurückgelegt, als er sich am Freitag ins Flugzeug Richtung Hawaii setzte, um dort am Samstag, 14. Oktober, bei der Ironman-Weltmeisterschaft zu starten.
Dels, der sich vor einigen Wochen beim Ironman Schweden in 8:50:00 Std. für die WM qualifiziert hat, ist kein Freund hoher Temperaturen, und der Kurs auf Hawaii ist äußerst anspruchsvoll. "Die Strecke ist relativ langweilig, es sind kaum Zuschauer vor Ort, die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, beim Massenstart im Meer wird im Gerangel um jede Position hart gekämpft", sagt der Bamberger Triathlet, der sich auch ernährungstechnisch an die Bedingungen anpassen wird. So sind z. B. Salztabletten und sehr viele Kohlehydrate ein Muss.
Der 33-jährige Lehrer, der auch dank der Unterstützung seines Arbeitgebers, der Gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste, bis zu 30 Stunden in der Woche trainiert hat und nach der Qualifikation für Hawaii ursprünglich "nur mitmachen" wollte, hat sich im Training noch mal Motivation geholt und setzt sich hohe Ziele. Unter die Top 100 und in die Top-Ten seiner Altersklasse möchte er kommen, wohl wissend, dass die gesamte Weltelite am Start sein wird. Wer Dels dabei verfolgen möchte, kann das ab 18.30 Uhr (MEZ) im Live-stream des ZDF und ab 0.30 dann auch beim gleichen Sender im Fernsehen tun. Auf die Frage, ob er danach die Beine hochlegt, antwortet Dels: "Da ich vom Material her technisch noch nicht optimal aufgestellt bin, werde ich da 2018 nachlegen und wieder von neuem angreifen." hs