Der Arbeiter-Samariter-Bund Forchheim hat seinen Heimbewohnern und Gästen zum Sommerfest etwas Besonders geboten. Die Forchheimer Karatekas zeigten eine Vorführung ihrer Kampfkunst. Dafür hatte Jutta Zimmermann, Teammitglied des amtierenden bayerischen Kata-Meisters kurzfristig eine Mannschaft organisiert, die auf dem Gelände des ASB Karate vom Feinsten demonstrierte.
Auch in den Reihen der Forchheimer Karatekas nehmen schon seit vielen Jahren behinderte Sportler mit großer Begeisterung am Training teil und haben teilweise bereits hohe Gürtelgrade erreicht.
Einen kurzweiligen Querschnitt der Karate-Techniken zeigten Kinder und Jugendliche sowie Frauen und Männer, die zum Teil älter als 60 Jahre sind und damit bewiesen, dass dieser Sport keine Altersgrenze kennt. Höhepunkt war die Vorführung des Titelträgers um Zimmermann, Georg Gittelbauer und Oliver Schnabel. Mit Präzision, Dynamik und Schnelligkeit begeisterten sie die Zuschauer ein ums andere Mal. Danach mischten sich die Kampfsportler unter die Bewohner und feierten gemeinsam weiter. hr