Einen derartigen Fall gab es in Weidhausen: Am Sonntagnachmittag trafen Polizeibeamte der Polizei Neustadt drei Personen, alle aus benachbarten Landkreisen kommend, in der Autowaschanlage im Gewerbepark in Weidhausen an. Die drei Personen reinigten ihre Autos, obwohl das verboten ist, und verstießen somit gegen die bestehende Ausgangsbeschränkung. Eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz und empfindliche Geldbußen für alle sind die Folge, heißt es im Bericht der Polizeiinspektion Neustadt.

Zwei Einsätze aus unterschiedlichen Gründen hatte die Polizeiinspektion Coburg in Dörfles-Esbach. Im ersten Fall hatte ein Rentner bei einem Auffahrunfall einen hohen Sachschaden verursacht. Zu der Karambolage mit einem Sachschaden von mindestens 10 000 Euro kam es am Montag um 10 Uhr an der Ampelkreuzung in der Coburger Straße. Ein 70-jähriger Ebersdorfer musste verkehrsbedingt mit seinem Auto bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage warten. Ein hinter ihm fahrender 85-jähriger Neustadter bemerkte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf den stehenden Vordermann auf. Beide Fahrzeugführer blieben zum Glück unverletzt, teilt die Coburger Polizeiinspektion mit, die nun gegen den Unfallverursacher wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Offenbar gibt es Ladendiebe auch in Corona-Zeiten. Ein solcher Langfinger ist am Montag kurz vor Ladenschluss um 20 Uhr in einem Verbrauchermarkt erwischt worden. Wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilt, wollte der 45-jährige Coburger Parfüm im Wert von 13 Euro unbezahlt nach draußen schleusen. An der Ladenkasse bezahlte er lediglich eine Dose Ananas.

Es gibt Hausverbot

Eine Kassiererin des Marktes bemerkte allerdings den Diebstahl und stellte den Langfinger zur Rede. Im Anschluss wurde die Coburger Polizei hinzugezogen. Neben einem Hausverbot erwartet den Mann nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls, berichtet die Polizei.

Autofahrer unter Drogeneinfluss: Am Montag gegen 23 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Neustadt einen Autofahrer in der Wilhelm-Feyler-Straße in Sonnefeld. Der 35-Jährige aus Kronach stand erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf mehrere verbotene Substanzen. Die Weiterfahrt war somit beendet. Im Klinikum wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Den Kronacher erwarten eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Ein Fahrraddieb war in Rödental unterwegs: Am Montag im Zeitraum von circa 13 bis 13.45 Uhr entwendete ein bislang Unbekannter aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienwohnhauses im Mühlweg ein rotes Pedelec der Marke Adore/Enforce im Gesamtwert von etwa 1200 Euro. Sollte jemand den Vorfall beobachtet haben, möge er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizeiinspektion in Neustadt melden. red