Am Sonntag kommt Andreas Hofmeir, der als "Meister der Tuba" bezeichnet wird, in die Effeltermühle. Zusammen mit Barbara Schmelz am E-Piano verspricht der Veranstalter gute Unterhaltung.

Beginn des Konzerts ist spätestens um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf in Kronach in der Galerie Mayer und beim Veranstalter Lars Hofmann (Telefon 0160/7088550, E-Mail: mail@lars-hofmann.com)

Filigran-romantisch

Die Tenne in der Effeltermühle wird einen wunderbaren Rahmen für einen filigran-romantisch Abend mit paneuropäischer Musik aus verschiedenen Epochen bieten.

Barbara Schmelz und Andreas Martin Hofmeir bringen ein musikalisches Programm mit, auf dem Werke von Vivaldi, Telemann, Mascagni, Vaughan Williams, Rachmaninow, Gade und Duda stehen. Neben der Musik werden die Zuschauer Andreas Martin Hofmeirs Humor erleben.

Erinnerung an Polt

Seine Geschichten und Gedanken erinnern an Polt, seine Gedichte in Starkdeutsch sind zwar ein krasser Gegensatz zu seinem virtuosen Tubaspiel, aber mindestens genauso abgefahren, heißt es in der Pressemitteilung.

Der geborene Münchner Andreas Martin Hofmeir gewann 2013 als erster Tubist überhaupt den Echo Klassik. Er ist Professor für Tuba am Mozarteum in Salzburg und arbeitet auch als Kabarettist und Buchautor. Er ist Mitbegründer und Tubist der "La Brass Banda".

Andreas Martin Hofmeir ist ein weltweit gefragter Tubist, sowohl als Gast- und Solomusiker in Philharmonie-Orchestern, wie auch als Professor für Meisterkurse und Workshops.

Die Pianistin Barbara Schmelz, geboren in Oberbayern, studierte Kirchenmusik mit Hauptfach Gesang am Mozarteum Salzburg. Sie ist Kirchenmusikdirektorin am Salzburger Stift Nonnberg.

Gemeinsam mit Andreas Martin Hofmeir gründete sie 2016 das Duo Tuba & Orgel.

Kloster Scheyern

2014 übernahm sie die künstlerische Leitung der etablierten Konzertreihe Musiktage Waging am See.

Im Jahr 2015 wurde sie als erste Frau an die Basilika des Klosters Scheyern berufen, war Leiterin der gesamten Basilikamusik und der Singschule, Basilikaorganistin und künstlerischer Kopf der dortigen renommierten Sommerkonzertreihe. 2017 besetzte sie die neu geschaffene Stelle als Organistin und Musikerin in der Salzburger Benediktinerinnenabtei Stift Nonnberg. red