Am Heiligen Abend um 13.40 Uhr kam das "Christkind des Jahres 2018" im Lichtenfelser Klinikum zur Welt.

Ganz am Rande des freudigen Ereignisses gibt es kleine Parallelen zur biblischen Heilsgeschichte. So heißt die Mutter der kleinen Prinzessin mit den dunklen Haaren und der kräftigen Stimme - sicher ganz zufällig - auch Maria.

Geboren wurde die kleine Sofia Maria in Deutschland, wobei ihre Eltern aus Rumänien stammen. Seit gut einem Jahr leben ihre Eltern Alin und Maria Ciurea in Redwitz. Dort arbeitet der Vater bei einer großen ortsansässigen Firma. Seit Montag ist die kleine Familie auf drei Personen angewachsen. Die Großeltern, die noch in Rumänien leben, erfuhren telefonisch noch am gleichen Tag von dem freudigen Ereignis.

Die Geburt der kleinen Sofia kündigte sich schon lange vorher an. Für die junge Mutter bedeutete dies einige Tage des Wartens. Am Weihnachtstag entschlossen sich die Hebamme Luise Köstner gemeinsam mit dem Ärzteteam, bestehend aus Dr. Aycicek und Oberarzt Dr. Ratajczak, zum Kaiserschnitt.

Mit einem Geburtsgewicht von 3440 Gramm und einer Größe von 51 Zentimetern ist Sofia ein kräftiges Mädchen, das seinen Eltern schon jetzt viel Freude bereitet. Sofia Ciurea war das einzige Kind, das am 24. Dezember im Lichtenfelser Klinikum das Licht der Welt erblickte. Für den ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag kündigten sich jedoch weitere Geburten an.