Der TSV Gleußen hat in der abgelaufenen Saison 2015/16 trotz einiger Abgänge zum Saisonbeginn und etlicher verletzungsbedingter Ausfälle die Saison recht erfolgreich zu Ende gespielt. Bei der 1. Mannschaft ging es lange Zeit mit um den Aufstieg in die Kreisklasse.
"Es ist schon fast ein Wunder, dass unsere Spielleiter das so hinbekommen haben, da ja die Einteilung der Ligen für unsere 1. und 2. Mannschaft wirklich katastrophal war", wie Marco Schramm, einer der Vorsitzenden, in seinem Bericht bei der Hauptversammlung im Sportheim feststellte. Er bedauerte weiterhin, dass zu viele Jugendliche und Kinder in der Spielgemeinschaft mit Rossach den Verein verlassen hätten, um bei einem höherklassigen Verein zu spielen. Deshalb seien gleich zwei Mannschaften zusammengebrochen, was einen enormen Mitgliederschwund zur Folge habe.
Viele Arbeiten waren im vergangenen Jahr auf der Sportanlage und im Sportheim zu erledigen.