Ein 35-jähriger Lichtenfelser kam am Dienstagvormittag aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn der Staatsstraße 2203 zwischen Klosterlangheim und Roth nach rechts ab. Er geriet mit seinem Ford ins Bankett, kam nicht mehr heraus und "schanzte" über eine Böschung, welche einen Feldweg begrenzt. Anschließend kam er auf der anderen Seite des Feldwegs wieder zum Stehen. Wegen des Verdachts einer Wirbelsäulenverletzung wurde die Feuerwehr zur Bergung des Mannes alarmiert. Er wurde anschließend zur medizinischen Versorgung in ein Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden am Pkw in Höhe von rund 8000 Euro. Ein Fremdschaden entstand nicht. Foto: Feuerwehr Lichtenfels