Karl-Heinz Hofmann

Tradition und Moderne führten im abwechslungsreichen musikalischen Rahmenprogramm im Paradies zusammen. Von traditionellen Ständerla von Haus zu Haus durch den Musikverein Weißenbrunn über Plantanz um den Kirchweihbaum im Paradies bis hin zum Kindertanz der Kindertagesstätte "Pusteblume" und zur Rock-Party im Paradies reichte die facettenreiche Unterhaltung.
Unter dem Motto "Bierdorf Classic" besucht seit Jahren der Oldtimer Club Kronach die Kerwa und bietet mit den vielfältigen antiquierten Karossen eine besondere Sehenswürdigkeit. Auch die FF Weißenbrunn trug wieder mit einer Schauübung zur Unterhaltung, aber auch zugleich zum Lernen im Umgang mit Feuer- und Brandschutz teil. Höhepunkte waren der Festgottesdienst am Sonntag in der Dreieinigkeitskirche, zelebriert von Pfarrer Christof Teille und mitgestaltet vom Musikverein und der Kirchweihgesellschaft, sowie der große Kerwaumzug am Sonntagnachmittag.


Bier statt Quellwasser

Die Kirchweihgesellschaft, der Musikverein, die historischen Fahrzeuge sowie etliche örtliche Vereine boten ein farbenfrohes Bild im Bierdorf. Natürlich durfte der Stopp am Wahrzeichen des Bierdorfes, dem Dorfbrunnen mit der "Jungferkättl" nicht fehlen. Attraktion ist hierbei, dass in wenigen Minuten aus dem sonst aus der Brust der "Jungferkättl" fließenden Quellwasser, reiner schön schäumender Gerstensaft aus dem Busen der steinernen Statue strömt. Hier kann vor dem Einzug ins Paradies auftanken und die gute Laune steigern.


Plantänze

Die traditionsreichen Plantänze um den Kerwabaam wurden von Hunderten von Schaulustigen bestaunt und mit viel Beifall bedacht. Weitere Attraktionen waren die Gaudispiele um den Jungferkättlpokal, ein Second-Hand-Basar "Rund ums Kind" und viel schöne Kinderunterhaltung mit Kettenkarussell und Schminken für Kinder. Die KWG Weißenbrunn erweist sich außerordentlich kinder- und familienfreundlich. So gab es für die Kinder der Kindertagesstätte "Pusteblume" von der Kirchweihgesellschaft für jedes verkaufte Bier 50 Cent als Spende. Die Kirchweihgesellschaft demonstriert damit ihre Verbundenheit zu Eltern und Kindern in der Gemeinschaft. Imponierend auch, wie immer wieder der Bändertanz um den Maibaum im Paradies funktioniert. Die weißen und roten Bänder ergeben nach dem Tanz von oben nach unten kleine Rauten. Am Montag wird dann auch der Kerwa- Bürgermeister David Gödel den Rathausschlüssel wieder an den gewählten Rathauschef zurückgeben. Es ist Sitte, dass am Donnerstag zum Auftakt dem Kerwa-Bürgermeister der Rathausschlüssel überreicht wird. Nach den Zechpaaren tanzten die Grazy Girls des TSV Weißenbrunn und erfreuten mit Choreografien die Besucher. Nach dem Festzug gab es im Paradies kein Durchkommen mehr und es herrschte eine tolle Stimmung zur Musik des Musikvereins Weißenbrunn unter Leitung von Marco Plitzner.