Gottfried Luthardt steht weiterhin an der Spitze des SPD-Ortsverbandes Wirsberg. Er erhielt bei der Jahreshauptversammlung im neuen Bürgerzentrum ein einstimmiges Votum. Der Ehrenbürger der Marktgemeinde, Heinrich Hückmann, wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der SPD besonders ausgezeichnet.

Vorsitzender Gottfried Luthardt bezeichnete den früheren SPD-Ortsvorsitzenden und langjährigen Marktgemeinderat sowie Zweiten Bürgermeister als Sozialdemokraten mit Leib und Seele. Für zehn Jahre Mitarbeit im Ortsverein, der gegenwärtig 29 Mitglieder zählt, wurde Andreas Moritz geehrt. Rückblickend ging Vorsitzender Gottfried Luthardt auf die Kommunalwahlen im März 2020 ein: "Leider wurde unser langjähriger SPD-Bürgermeister Hermann Anselstetter nach 42 Jahren nicht wieder an die Spitze der Marktgemeinde gewählt. Er versuchte, immer das Beste für die Marktgemeinde herauszuholen, und war mit seinen Visionen, die auch vom Ratsgremium überwiegend mitgetragen wurden, immer auf dem richtigen Weg." Im Marktgemeinderat konnten die vier Sitze gehalten werden.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Gottfried Luthardt, 2. Vorsitzender Andreas Moritz, Kassier Jörg Treutler, Schriftführerin Heike Luthardt, Beisitzer Hermann Anselstetter, Rosemarie Geigner, Revisoren Erika Lauterbach, Margit Friedrich, Delegierte für die Unterbezirkskonferenz Iris Blätterlein, Gottfried Luthardt, Stellvertreter Jörg Treutler, Andrea Moritz. Delegierte Kreiskonferenz: Gottfried Luthardt, Iris Blätterlein, Stellvertreter Andreas Moritz, Jörg Treutler.

Zur Landespolitik nahm MdL Inge Aures Stellung und forderte einen ÖPNV, der für alle bezahlbar ist. Als einen Fehler bezeichnete Aures, dass das Heft für die Bundesbahn aus der Hand gegeben wurde. Rei.