Im Baustellenbereich zwischen den Autobahnanschlussstellen Himmelkron und Marktschorgast ist am Montagabend an einem Lastwagen ein Reifen geplatzt. Reifenteile rissen ein Metallteil am Fahrzeug ab, das gegen den Tank eines nachfolgenden Sattelzugs flog und dieses beschädigte. Aus dem leckgeschlagenen Tank liefen etwa 400 Liter Kraftstoff über die Fahrbahnen. Da ein gefahrfreies Befahren der A 9 nicht mehr möglich war, musste die Fahrbahn in Richtung Norden für Reinigungs- und Bergungsarbeiten für circa acht Stunden komplett gesperrt werden. Auch zwei Fahrspuren in Richtung Süden waren wegen Reinigungsarbeiten längere Zeit nicht befahrbar. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5000 Euro, verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf, Bad Berneck und Neuenmarkt waren im Einsatz. Auch Aktive des THW aus Bayreuth und Kulmbach sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei rückten zur Absicherung der Unfallstelle und zur Einrichtung der Ausleitung vor Ort. Es bildete sich insbesondere in Fahrtrichtung Norden ein Rückstau von mehreren Kilometern. pol