Bei dem schweren Unfall am Montag auf der A7 bei Schondra (wir berichteten) sind 22 000 Euro Schaden entstanden. Diese Summe wurde von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck jetzt im Nachgang genannt.

Der 30-jährige Fahrer war am Montagvormittag mit seinem Pkw auf der Autobahn 7 bei Schondra beim Überholen ins Schleudern geraten, nach rechts von der Fahrbahn gerutscht und überschlug sich mehrmals. Der junge Mann wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Fulda geflogen. Bei der Unfallaufnahme wurde die Polizei von der Feuerwehr Bad Brückenau unterstützt. pol