Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montag um 21.45 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rohrbach und Grub am Forst ereignet. Dabei fuhr ein Fahranfänger seinen VW zu Schrott.

In einer Rechtskurve kam der Coburger nach links von der Straße ab und prallte mit der Fahrzeugfront gegen einen Baum, berichtet die Polizeiinspektion Coburg.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte befreite sich der 18-Jährige zwischenzeitlich selbst aus dem schwer beschädigten Fahrzeug. Im Anschluss brachte ihn der Rettungsdienst ins Coburger Klinikum. Das Unfallfahrzeug hatte einen Totalschaden und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei 5000 Euro. Der 18-Jährige hat gleich mehrfach Pech, denn die Coburger Polizisten sind dazu verpflichtet, gegen den Fahranfänger wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung zu ermitteln.

Ärger in der Ostpreußenstraße

Die Polizeiinspektion Neustadt berichtet zudem von einem Übergriff auf ein Auto. In der Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag hat ein Unbekannter im Rödentaler Stadtteil Oeslau seine überschüssige Kraft an einem im Bereich der Ostpreußenstraße abgestellten Pkw ausgelassen. Der Täter hat bei dem schwarzen Seat Leon das Panoramadach mit einem spitzen Gegenstand eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 2000 Euro. Zeugen, die in dem genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt unter der Telefonnummer 09568/94310 zu melden. red