Die 15. Christbaumsammelaktion in der Gemeinde brachte einen Rekorderlös ein. 1700 Euro kamen zusammen. Jeweils 425 Euro wurden jetzt an die vier Kindergärten - die drei gemeindlichen und den katholischen Kindergarten St. Martin - im Gemeindegebiet übergeben.

"Das Geld können sie frei verwenden", sagte Martin Schad bei der Übergabe. Er stellte eine Zunahme der freiwilligen Spendengelder bei der Abholung der ausgedienten Christbäume fest. "Das ist sehr erfreulich, einer hat uns sogar 100 Euro in die Hand gedrückt, als wir seinen Christbaum aufgeladen haben", berichtete Schad.

Die etwa 25 fleißigen Helfer waren einen ganzen Tag unterwegs und wurden von der Brauerei Rittmayer, der Metzgerei Bauer und der Bäckerei Linz versorgt. Die Familie Nagengast aus Trailsdorf stellte ihren Häcksler zur Verfügung, die alten Christbäume werden als Hackschnitzel zum Verbrennen verwendet. erl