In den Abendstunden des 31. Augusts 2022 ereignete sich ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Tankstelle in Seukendorf (Landkreis Fürth). Die Fürther Kriminalpolizei bittet erneut um Zeugenhinweise und veröffentlicht Bilder des Täters, wie das Präsidium Mittelfranken berichtet.

Um 21.38 Uhr betrat ein unbekannter Mann maskiert die Tankstelle im Röteweg in Seukendorf. Der Unbekannte forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld, packte dieses in eine gelbe Plastiktüte und flüchtete anschließend mit der Tatbeute in Richtung Seukendorf.

So sieht der Täter aus:

  • etwa 170 bis 175 Zentimeter groß
  • 18 bis 25 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • schwarze Sturmhaube, Sportschuhe mit auffälliger Musterung, schwarze Kapuzenjacke oder -pulli, schwarze Sporthose,
  • schwarze Schusswaffe, gelbe Plastiktüte

Trotz umgehend eingeleiteter und umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, bei welchen auch ein Polizeihubschrauber und Personensuchhunde im Einsatz waren, konnte der Unbekannte nicht mehr angetroffen werden.

Die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats der Fürther Kriminalpolizei führten bis dato, trotz Sicherung und Auswertung aller Spuren, nicht zur Ermittlung des unbekannten Täters. Aus diesem Grund richten sich die Beamten mit den beigefügten Bildern des Unbekannten erneut an die Öffentlichkeit: Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Hinweise zu der Tüte, der Maske oder den Schuhen geben? Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Fette Belohnung für Hinweise, die zur Festnahme führen

Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt.