Die gemeinsame Sonntagsradtour war eigentlich als Auftaktveranstaltung für den Stadtratdeln-Zeitraum vom 6. bis 26. Juni geplant, musste auf Grund einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes allerdings kurzfristig um eine Woche verschoben werden. Das teilt die Stadt Zirndorf mit.

Zum Ersatztermin war das Wetter den fleißigen Radlerinnen und Radlerinnen wohlgesonnen und so radelten achtzehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen rund 15 Kilometer durch Zirndorf. Besonderen Respekt erradelte sich die mit fünf Jahren jüngste Teilnehmerin, die sogar den anstrengendsten Berg ohne Hilfe (und ohne Gangschaltung) bezwang! Bürgermeister Thomas Zwingel, der zur gemeinsamen Radtour eingeladen hatte, durfte zwar auf Grund seiner zweiten Corona-Schutzimpfung nicht persönlich mitradeln, ließ es sich aber nicht nehmen, die gut gelaunten Radfahrer am Startpunkt zu begrüßen und im Ziel wieder in Empfang zu nehmen.

Abgesehen von zahlreichen Kilometern für die Zirndorfer Stadtradeln-Konten, herrlichen Impressionen und einem kleinen Verpflegungspaket samt Turnbeutel durften sich zwei ausgeloste Teilnehmer über einen Gutschein im Wert von je 50 Euro bei einem ansässigen Fahrradhändler freuen.

Alles Infos zum Stadtradeln 2021 unter www.zirndorf.de/stadtradeln.