• Nach Gewittern am Freitag: DWD warnt auch am Samstag vor Unwettern
  • Wetter-Warnungen gelten für viele Regionen in Franken
  • Starke (Stufe 2) bis extreme Gewitter (Stufe 4 von 4) mit Starkregen möglich
  • Diese Regionen in Franken sind betroffen

Nach den Unwettern ist vor den Unwettern: Nachdem bereits am Freitag (04.06.2021) teils starke Gewitter (Stufe 2 von 4) über Franken gezogen waren, warnt der Deutsche Wetterdienst auch am Samstag vor weiteren starken bis extremen Gewittern (Stufe 4 von 4) in weiten Teilen Frankens. Die unterschiedlichen Warnstufen variieren stark. Der DWD stuft Regionen über den Tag immer wieder "hoch" oder "runter".

Unwetterwarnungen für große Teile Frankens: Gewitter ab Samstagmittag möglich

Ab dem späten Vormittag entwickeln sich lokal teils kräftige Gewitter, meldet der DWD. Vor allem aufgrund von Starkregen könnten diese "unwetterartig" ausfallen. Dabei seien lokal eng begrenzt Mengen um 30 l/qm zu erwarten, punktuell kann auch extrem heftiger Starkregen um 50 l/qm in kurzer Zeit auftreten. Ähnliche Regenmengen sind beim Zusammenwachsen der Gewitterzellen auch über mehrere Stunden hinweg möglich. Weitere Begleiterscheinungen wie größere Hagelansammlungen sowie Sturmböen bis zu 85 km/h spielen eine eher untergeordnete Rolle.

Vor allem in Oberfranken ist die Unwettergefahr hoch, vermeldet der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs. Trotz nahezu identischer Wetterlage soll dann am Sonntag kaum mehr die Sonne scheinen. Stattdessen ist mit zeitweiligem Regen zu rechnen und möglicherweise bilden sich auch gar keine Gewitter mehr. Erfahrungsgemäß sei es bei solchen Wetterlagen nicht selten einfach nur bedeckt - ohne große Niederschläge. Laut DWD drohen örtliche Blitzschäden, Überflutungen von Kellern und Straßen sowie Hagelschäden an Gebäuden, Autos und auf Äckern.

Hier warnt der DWD vor extremen Gewittern der Stufe 4 von 4:

Die Warnungen für Bayreuth und Kulmbach wurden inzwischen herabgestuft.

In diesen Regionen in Franken wird vor schweren Gewittern (Stufe 3 von 4) gewarnt:

  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
  • Kreis Forchheim
  • Nürnberger Land

In diesen Regionen wird vor starken Gewittern (Stufe 2 von 4) gewarnt:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis Lichtenfels
  • Kreis und Stadt Coburg 
  • Kreis Kronach
  • Kreis Bad Kissingen
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Stadt und Landkreis Bamberg
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Haßberge
  • Kreis und Stadt Hof
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch/Bad Windsheim
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis und Stadt Schweinfurt 
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Lichtenfels
  • Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Kreis Kulmbach

Die Warnungen gelten allesamt ab Samstag um 11.00 Uhr und laufen vorerst bis Sonntag um 0.00 Uhr. In der Nacht zum Sonntag lässt die Gewittertätigkeit laut DWD allerdings nach. In Deutschland haben Gewitter bereits seit Donnerstag schwere Spuren hinterlassen.