Der Förderverein "Chorakademie des Fränkischen Sängerbundes (FSB) im ehemaligen Benediktinerkloster Weißenohe" begrüßt zum Jahresbeginn vier neue Mitglieder: den Gesangverein (GV) Mainthal Neuenreuth/Neudrossenfeld, den Gospelchor Unity Singers aus Heroldsberg und den GV Gemütlichkeit Geschwand/Obertrubach. Desweiteren trat der Vorsitzende des GV Eintracht Forchheim, Uwe Siegfried, dem Förderverein bei.
Der Förderverein, so der Vorsitzende Eduard Nöth, besteht nunmehr aus 218 Personen und Institutionen und verfügt über ein jährliches Beitragsaufkommen von mehr als 16 500 Euro.


Monika Hohlmeier kommt

Auf Einladung des Vorsitzenden wird am Freitag, 5. Februar, die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier (CSU) das ehemalige Benediktinerkloster besuchen. Dabei soll das mit der Regierung von Oberfranken abgestimmte neue Betriebskonzept erläutert werden.