"Alles was Räder hat, aber keinen Motor" durfte an den Start gehen bei der letzten Veranstaltung, die das Obertrubacher Ferienprogramms heuer zu bieten hatte. Auf dem abschüssigen Wirtschafts- und Radweg zwischen Herzogwind und Obertrubach hatten die Organisatoren eine 100 Meter lange Rennstrecke präpariert. Die Teilnehmer des Rennens waren zwischen vier und 54 Jahren alt.

Akteure wie auch die Zuschauer mussten allerdings eine größere Standfestigkeit beweisen, als sie sich das wahrscheinlich gewünscht hatten. Fast den ganzen Tag regnete es ohne Unterlass. Nur für wenige Minuten zeigte sich einmal die Sonne.
Das schlechte Wetter hatte zur Folge, dass die Fahrstrecke nach einem kurzen Probelauf auf 50 Meter verkürzt werden musste. Die nasse Straße hattenach der Überzeugung der Veranstalter den Bremsweg für die Fahrer schwerer zu kalkulieren gemacht.