Paulina und Tomaz sind erschöpft, aber gut gelaunt. Die Geburt ging schnell, Mutter und Sohn sind wohlauf. Erst am Morgen war Paulina ins Krankenhaus gekommen. Silvester hatte sie zuvor nicht mehr gefeiert. Vater Tomaz hingegen schon "ein kleines bisschen", wie er sagt.
Eigentlich hätte Adrian ein Christkind werden sollen - aber er wollte nicht. Acht Tage zu spät kam er deshalb am 1. Januar 2016 um 15.38 Uhr zur Welt. Damit war er das erste Kind, das im neuen Jahr im Forchheimer Klinikum geboren wurde. Rund 650 Kinder kommen dort jährlich zur Welt. Mit 4300 Gramm und 52 Zentimetern ist Adrian ganz schön groß. Papa Tomaz war während der Geburt dabei. "Das ist doch normal", sagt er.
Auch bei der Geburt der anderen beiden Kinder war das so. Paulina und Tomaz Schanne haben nämlich bereits zwei Töchter. Die älteste ist fünf Jahre alt, die andere dreieinhalb. "Bisher haben sie Adrian noch nicht gesehen", sagt Paulina, Oma passe auf die beiden auf. Morgen aber wollen die Mädchen kommen, um ihren kleinen Bruder zu begrüßen. haj