Laut dem Sprengkommando Nürnberg handelte es sich dabei um eine britische Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Da der Sicherungsbügel nicht mehr vorhanden war, wurde die Granate durch einen Fachmann des Sprengkommandos neben dem Weg zwischen Uttenreuth (Kreis Erlangen-Höchstadt) und Rosenbach (Kreis Forchheim) kontrolliert gesprengt. Hierfür wurde die Straße kurzzeitig gesperrt.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Erlangen-Land, bei entsprechenden Funden den Sprengkörper nicht zu bewegen oder gar aufzuheben, sondern umgehend zu melden.