Seit Anfang Januar gilt Anna B. aus dem Kreis Forchheim als verschwunden. Sie wurde von einer Arbeitskollegin am 5. Januar als vermisst gemeldet, nachdem sie nicht mehr bei der Arbeit erschienen war. Auch nach drei Wochen "kann bislang keine Weiterentwicklung der Lage in positivem Sinne mitgeteilt werden", wie die Polizei nun auf Nachfrage bestätigte.

Die 43-jährige, aus Polen stammende Pflegekraft, wohnt und arbeitet bei einer zu pflegenden Person in Neunkirchen am Brand. Seit Montag (02. Januar 2023) ist sie dort nicht mehr erschienen. Ihre Kollegen versuchen vergebens, die Vermisste zu erreichen. Zuletzt wurde Anna B. am Dienstag (03. Januar 2023) in einem Supermarkt in der Straße "Zum Neuntagwerk" in Neunkirchen am Brand gesehen.

43-Jährige vermisst: Arbeitskollegen suchen nach ihr - wer kann Angaben machen?

Laut Zeugenhinweisen könnte sie sich zuletzt fußläufig im Bereich des Busbahnhofs in Neunkirchen am Brand aufgehalten haben. Die polizeilichen Ermittler haben in dem Fall laut eigener Aussage "das gesamte zur Verfügung stehende Fahndungsinstrumentarium herangezogen". Leider bislang ohne Erfolg. Auch weiterhin hoffen die Beamten auf Hinweise, denen sie "mit Akribie" nachgehen können.

Die Frau kann wie folgt beschrieben werden: 

  • schlank und zierlich
  • circa 165 Zentimeter groß 
  • sie trägt kurzes, kinnlanges braunes Haar
  • sie spricht gebrochenes Deutsch 

Die Polizei bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt der Vermissten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/70900 in Verbindung zu setzen.