Zum 29. Mal haben sechs Frauen den Kleinsendelbacher Weiberfasching in der Mehrzweckhalle veranstaltet. Schon allein die Music Tramps unter der Leitung von Franz Marsing sorgten mit ihren Klängen für ausgelassene Stimmung, sodass Mann und Frau, Maskierte und Unmaskierte bis weit nach Mitternacht ausgelassen tanzten.
Dass die Musikband auch in diesem Jahr wieder auf eine Gage verzichtete, stand außer Frage; denn der Erlös der Veranstaltung werden wieder an behinderte oder kranke Kinder gespendet.


Pikante Auswahl

"Rotkäppchen und der böse Wolf" hieß das Theaterstück, das auf die Bühne kam.
Walburga Schütz als Rotkäppchen, Eva-Maria Regenfus als Wolf, Andrea Schramm als Jäger, Alexandra Eberl als Großmutter und Helga Wintergerst als Rotkäppchens Mutter boten eine Theaterprobe mit vielen Verwechslungen und Witzen.

Dass darüber hinaus lustige Episoden aus dem Kleinsendelbacher Ortsleben nicht fehlen durften, wussten die Frauen auch und sorgten mit einer pikanten Auswahl für Heiterkeit und Stimmung. Als das Männerballett "Die Piemont-Kirschen" tanzten, hielt es die Frauen nicht mehr auf den Stühlen.
Sehnsüchtig erwartet wurden auch "Siechlinde und Hans Wernerla" alias Eva-Maria Regenfus und Alexandra Eberl, die alleine durch ihr Auftreten das Publikum verzückten. Mit Witz und Charme blickten sie auf ihre Schulzeit zurück und ließen gekonnt Ereignisse des vergangenen Jahres einfließen.