Anlässlich seines 50. Geburtstags des langjährigen Vereinsmitglieds Harald Dormann hatte ihm die Feuerwehr Burggaillenreuth einen Geschenkkorb überreicht. Dieser revanchierte sich zur Freude der Wehr, indem er einem Defibrillator spendierte.

Dormann übernahm auch die fachgerechte Einweisung für das lebensrettende Gerät. Das Gerät ist so konzipiert, dass es auch von jedem Laien bedient werden kann. Durch Sprachanweisungen werde man durch alle Reanimationsschritte geleitet. "Im Notfall kommt es auf jede Sekunde an", sagte Dormann, der als Chefarzt des Klinikums Fürth von seinem umfangreichen Erfahrungsschatz berichten konnte. Mittels der Hilfe von Elektroschocks, ausgelöst durch so einen "Defi", werde das lebensgefährliche Kammerflimmern durchbrochen.

Die Wehr bedankte sich für das großzügige Geschenk. Man hoffe zwar, dass das Gerät nie zum Einsatz kommen müsse, aber im Notfall könnte es Leben retten.