Die für den 27. November geplante Eröffnung der Weihnachtsinseln in der Stadt Forchheim muss zunächst auf den 1. Dezember verschoben werden, teilt die Stadt Forchheim mit.

Ob dieses dezentrale Weihnachtsangebot der Stadt im Dezember stattfinden kann, ist von den zukünftigen Entscheidungen der Staatsregierung abhängig, betont Oberbürgermeister Uwe Kirschstein: "Wir stehen bereit und wünschen uns ein vorweihnachtliches Miteinander mit unseren schon angekündigten Weihnachtsinseln. Leider können wir aber weiterhin nicht rechtssicher voraussagen, ob diese im Dezember stattfinden werden, da eine Entscheidung der Staatsregierung über eine Fortsetzung der Maßnahmen erst für Mitte November angekündigt wurde. Ganz besonders schmerzt mich, dass wir unsere Freizeiteinrichtungen erneut schließen müssen und wir uns damit in einen weiteren teilweisen Lockdown begeben müssen. Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern viel Kraft und Durchhaltevermögen in den nächsten Wochen. Bleiben Sie gesund."

Am Donnerstag wollte Oberbürgermeister Kirschstein die Weihnachtsinseln noch nicht offiziell verschieben (wir berichteten).