Nach der aktuellen bayerischen Infektionsschutzverordnung gilt seit dem 24. November die „2G-Plus-Regel“ auch für das Königsbad Forchheim. Ein Besuch ist nur noch für Geimpfte und Covid-19-Genesene möglich, die zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen, erklärt die Stadt Forchheim in einer Pressemitteilung.

Um die Situation zu erleichtern, bietet das Königsbad-Team ab sofort die Möglichkeit für Badegäste an, im Königsbad vor Ort unter Aufsicht einen selbst mitgebrachten Corona-Schnelltest zu machen. Dieser berechtigt dann zum Eintritt.

Das Königsbad stellt einen eigenen Raum (Restaurant Konrad s) zur Verfügung: Hier können sich Badegäste dem selbst mitgebrachten Schnelltest unter Aufsicht von Königsbad-Angestellten unterziehen.

Die Schnelltests können vom Königsbad leider nicht zur Verfügung gestellt werden, sondern müssen selbst mitgebracht werden. Zu Hause durchgeführte Schnelltests berechtigen nicht zum Eintritt in das Königsbad.