"Schrecklich!", sagen die Anhänger von Jack Sim alias Mr. Klopapier. Der Chinese kämpft weltweit für das Menschenrecht auf hygienische Abort-Verhältnisse.

Denn der Mensch soll nicht nur eine angenehme Zeit auf dem Häuserl verbringen. Sauber und rein soll er es haben, wenn er sich auf das Stille Örtchen zurückzieht. Deshalb hat Mister Klopapier die "Welt-Toiletten-Organisation" ins Leben gerufen. Diese WTO (nicht zu verwechseln mit dem anderen Verein)feiern die Klopapierianer seit 2001 weltweit den Klo-Papier-Tag, auf das von der Menschheit der Fluch des verdreckten Scheißhäuserls genommen werde, um Krankheit und Elend unter der Sonne zu verringern. Diesen frommen Wunsch unterstützen wir natürlich. Denn so lächerlich ist die Geschichte mit dem Klopapier ja nicht. Oder würden Sie auch nur einen Tag auf die kuschelweichen Doppelt-und-Dreifach-Tücher neben der Schüssel verzichten wollen? Wohl kaum.
In diesem Sinne sollten wir dem Chinesen dankbar sein, dass er uns daran erinnert, dass Klopapier so wichtig wie das Amen in der Kirche ist.

Im äußersten Notfall könnten Sie freilich auch dieses Blatt hier benutzen. Aber bitte nach dem Lesen. Und nur im Notfall. Und nur wenn keine anderen Blätter zur Hand sind.