Kaum angekündigt, wieder abgesagt: den zum Altstadtfest geplanten Kaiser-Club, mit Hip Hop Party im Hof der Kaiserpfalz, wird es nun doch nicht geben. Die vielen negativen Reaktionen aus der Öffentlichkeit seien dafür ausschlaggebend gewesen, dass er die Reißleine gezogen habe, erklärt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Michael Csepai. Und er gibt unverblümt zu: "Das Konzept hat nicht zusammengepasst".

Damit meint er das Konzept seines Vizevorsitzenden Haldun Yildirim. "Ich habe ihm die Planungshoheit gegeben - aber in diesem Falle ging das nicht mehr", erklärt Csepai. Er wirkt spürbar geschockt angesichts des "Shit-Storms", den das Thema Kaiser-Club ausgelöst hat. "Man bekommt zuerst von den Kritikern eine Breitseite - und wenn man dann eine Entscheidung trifft und die Veranstaltung absagt, kommt die Breitseite aus der anderen Richtung", gesteht Michael Csepai.


Stimmen im Netz

Das Thema Kaiser-Club hat tatsächlich die Netz-Gemeinde polarisiert. "Kaiserpfalz und Hip-Hop, ne...ne.." wundert sich in der Facebook-Gruppe einer, während eine andere Stimme meint: "Das ist mal wieder typisch Forchheim. Da will jemand sich etwas für die Jungen und jung gebliebenen ausdenken und dann ist das nicht erwünscht. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln". Ein Gegner der Hip-Hop-Party in der Kaiserpfalz stellt fest: "Das Altstadtfest mutiert zu einem der schönsten Feste Forchheims, auf unterstem Niveau". In einem anderen Facebook-Kommentar dagegen heißt es: "Schade, dass dieser mutige Ansatz, mal was Neues zu machen, schon im Keim erstickt wurde. Was ist so schlimm daran DJ's in der Kaiserpfalz spielen zu lassen? Tradition trifft auf Moderne...das ist doch super".


Neues Konzept tut not

"Das Altstadtfest gehört auf den Prüfstand", stellt Werbegemeinschaftsvorsitzender Michael Csepai fest. Er strebt eine Neukonzeptionierung an. Dazu wolle man sich bereits kurz nach der diesjährigen Veranstaltung mit der Stadt an einen Tisch setzen, um langfristig für's nächste Jahr geplanen zu können. "Warum nicht zum Altstadtfest auch einmal klassische Musik in die Kaiserpfalz bringen", ist eine von Csepais Ideen. Er will dem Ambiente entsprechend ein stilvolles Programm in den historischen Hof bringen. "Da gehört Fingerspitzengefühl dazu, um zu planen, was passt wohin und was ist zuviel", sagt Michael Csepai.