• A73 bei Forchheim: Feuerwehreinsatz 
  • Auto gerät auf Autobahn in Brand
  • Feuerwehrleute loben "vorbildlich gebildete Rettungsgasse"

Die Freiwillige Feuerwehr Forchheim wurde am frühen Abend kurz nach 18 Uhr am Donnerstag (9. September 2021) alarmiert. Auf der A73 zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Forchheim-Süd in Richtung Nürnberg stand ein brennendes Fahrzeug, teilt die Feuerwehr auf ihrer Facebookseite mit.

Vollsperrung auf A73 bei Forchheim: Fahrzeug in Flammen

"Mehrere hundert Meter" staute sich der Verkehr bereits, als die Einsatzkräfte eintrafen, heißt es weiter. "Eine weithin sichtbare Rauchsäule" zeigte den Einsatzort schon aus der Ferne an. Positiv bemerkten die Feuerwehrleute die "vorbildlich gebildete Rettungsgasse." Zuletzt sorgt diese immer wieder für Ärger bei Einsatzkräften und dafür, dass diese teils zur Einsatzstelle laufen mussten.

Der Brand auf der A73 konnte nach dem Eintreffen der Feuerwehr "schnell gelöscht werden". Währenddessen wurde die Autobahn in Richtung Nürnberg komplett gesperrt. Danach konnte der Verkehr zumindest einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden. "Verletzt wurde bei dem Zwischenfall glücklicherweise niemand", erklärt die Feuerwehr Forchheim abschließend.