Der Stadtrat Forchheim hat in der vergangenen Sitzung beschlossen, 20 Kurzzeit-Parkplätze auf dem Paradeplatz auszuweisen. Anfang nächster Woche - vielleicht schon Montag - sollen die Markierung gesetzt werden.
Sobald die Tiefgarage unter dem Paradeplatz, die derzeit saniert wird, Anfang 2017 wieder benutzbar ist, werden die provisorischen Parkplätze auf dem Paradeplatz wieder aufgelassen werden, wie die Stadt Forchheim in einer Pressemitteilung ankündigt.


Händler klagen

"Die Händler in der Innenstadt beklagen einen Umsatzrückgang wegen der derzeit geschlossenen Tiefgarage. Wir nehmen das sehr ernst - der Handel in der Innenstadt muss unterstützt werden", sagt Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD). Viele Autofahrer würden automatisch den Paradeplatz ansteuern, wenn sie parken möchten.

Vor dem Sportgeschäft "Sport Wolf" - also auf der westlichen Seite des Platzes - werden deshalb vorübergehend während der Baustellenphase zur Sanierung der Tiefgarage 20 Kurzzeit-Parkplätze ausgewiesen. Hinzu kommen drei Stellplätze für Taxis. Das Parken auf dem Paradeplatz ist dann für eine halbe Stunde mit Parkscheibe erlaubt.

Der Leiter des Straßenverkehrsamts, Roland Brütting, erklärt: "Wer beispielsweise um 10.02 Uhr einparkt, stellt die Parkscheibe auf 10.30 Uhr und darf dann bis 11 Uhr dort stehen bleiben. Je nach Ankunftszeit beträgt die Parkdauer also bis zu einer knappen Stunde."