Am Montagvormittag (27. September 2021) war ein 21-Jähriger aus dem Kreis Forchheim mit seinem Auto auf der A73 in Richtung Bamberg unterwegs. Gegen 10.25 Uhr geriet er zwischen Möhrendorf und Baiersdorf aus unbekannter Ursache erst in die Mittelschutzplanke, lenkte gegen, verlor allerdings dann endgültig die Kontrolle über sein Auto und prallte frontal in die Außenschutzplanke.

Sein Auto wurde dadurch erheblich beschädigt, wie die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen am Dienstag (28. September 2021) berichtet. Unter anderem riss das komplette rechte Vorderrad ab und herumfliegende Trümmerteile beschädigten ein nachfolgendes Fahrzeug. Der 21-Jährige musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

A73 bei Baiersdorf: Zwei Unfälle binnen weniger Minuten

Nur wenige Minuten später kam es dann noch zu einem Verkehrsunfall auf der Gegenfahrbahn. Dort staute sich aufgrund des ersten Unfalls ebenfalls der Verkehr. Ein 26-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels übersah den Stau und fuhr auf das Ende dessen auf. 

Dadurch wurden zwei Menschen leicht verletzt und mussten ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden der beiden Unfälle liegt etwa bei 35.000 Euro Schaden.

 

Vorschaubild: © NEWS5 / Grundmann (NEWS5)