An Montagmorgen (31. Januar 2022) kam es in Wachenroth zu einem Feuerwehreinsatz. Wie die Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt mitteilte, war gegen 04.00 Uhr ein Notruf wegen eines Zimmerbrandes in einer Doppelhaushälfte eingegangen. Eine Familie mit Kinder stehe am Balkon des betroffenen Hauses, hieß es in der Alarmmeldung.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, hatten sich bereits alle Bewohner ins Freie retten können. Nachbarn kamen ebenfalls zur Hilfe. Die Feuerwehrleute betraten unter schwerem Atemschutz das verrauchte Gebäude und begannen mit den Löscharbeiten. Zum größten Teil sei das Wohnzimmer von dem Feuer betroffen gewesen, der schwarze Brandrauch hatte sich jedoch im ganzen Haus verteilt.

Wohnzimmer in Brand: Feuerwehreinsatz in Wachenroth

Der Rauchmelder rettete der Mutter und ihren drei Kindern, die in der Doppelhaushälfte wohnen, vermutlich das Leben. Dank des "Weckrufs" und mit der Hilfe von Nachbarn konnten sie sich gerade noch in Sicherheit bringen. Feuerwehr und Nachbarn kümmerten sich um die Familie. Der Rettungsdienst war mit fünf Wagen und einem Notarzt vor Ort.

Laut Polizeipräsidium Mittelfranken mussten sechs Menschen - die Mutter und ihre drei Kinder sowie zwei Nachbarn, die ihnen zu Hilfe gekommen waren - ins Krankenhaus gebracht werden. Sie hatten Rauchgase eingeatmet und sind nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Die Feuerwehr rettete außerdem eine Katze aus dem Haus.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Wachenroth, Mühlhausen, Höchstadt und Steppach. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dazu hat inzwischen die Erlanger Kriminalpolizei übernommen. Die Doppelhaushälfte ist vorerst nicht mehr bewohnbar.