So etwas haben die Tankstellenmitarbeiter in Heßdorf noch nicht erlebt. Gestern Mittag versuchte ein 50-Jähriger Diesel in sein Wohnmobil zu tanken. Er hatte sich den älteren Fiat gerade erst gebraucht gekauft.

Wohl deshalb verwechselte der Mann aus dem Landkreis den Stutzen für den Wasserbehälter mit dem Tankstutzen, wie die Tankstellenmitarbeiter mitteilten. Das Diesel-Wasser-Gemisch lief aus und überschwemmte die Einfahrt.

Obwohl es nur rund zwei Liter waren, musste die Feuerwehr Heßdorf großräumig mit Bindemittel arbeiten. Nach zwei Stunden war der Asphalt wieder begehbar und die Brandgefahr gebannt. Die Umwelt erlitt nach Angaben der Polizei wegen der Spezial-Versiegelung der Tankstellenfläche keinen Schaden.