Beim Open Beatz Musik-Festival in Herzogenaurach tanzen und feiern heuer wieder über 10 000 Besucher zwischen Windrädern, Seen und dem Wald. Größtenteils friedlich. Aber ein paar Polizei-Einsätze gab es doch, wie die Beamten am Sonntag (23. Juli) mitteilten. Hier ein Überblick der Einsätze vom Samstag.

"Open Beatz" Logo beschädigt

Für den letzten Tag heißt das Musik-Festival heuer wohl "Open Batz"; weil mehrere Jugendliche ein Erinnerungsfoto machen wollten. Hierzu setzten sie sich laut Poliozei auf das "E" des "Open Beatz" Logos. Der metallene Buchstabe hielt dem Gewicht der Jugendlichen nicht stand und bog sich nach unten.

Nachdem die Jugendlichen das "E" nicht absichtlich beschädigten, hat dies bis auf schadensersatzrechtliche Forderungen keine rechtlichen Konsequenzen.

Hund in überhitztem Pkw

Die Sicherheitskräften vor Ort fanden einen Hund in einem Auto. Nachdem es in diesem Pkw sehr warm war, wurde die Polizei verständigt.

Der Hund konnte befreit werden und wurde von der Polizei versorgt, bis er dem Besitzer zugeführt werden konnte.

Beleidigung gegen Polizeibeamten

Auf dem Festivalgelände wurde eine Streife von einem 21 Jahre alten Besucher mit dem "Stinkefinger" beleidigt. Der Mann war stark alkoholisiert: er brachte es laut Polizei auf einen Wert von 2,3 Promille. Sein Verhalten hat nun eine Anzeige wegen Beleidigung zur Folge.

Betäubungsmittel gefunden

Bei einem 18-jährigen Besucher wurden bei der Eingangskontrolle Betäubungsmittel gefunden. Er bekommt nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und wurde vom Festival mit einem Platzverweis entfernt.

Diebstahl auf Festgelände

Ein 19 Jahre alter Festvial-Besucher entwendete mehrere Stickerpakete auf dem Festgelände im Wert von rund 40 Euro. Ein Angestellter des Geschädigten hatte dies bemerkt. Der Geschädigte vertreibt auf dem Gelände Festival-Merchandise. Der Täter hatte einen Alkoholwert von 1,44 Promille.