Großer Feuerwehreinsatz in Möhrendorf: Wie die Polizei Erlangen-Land und die Agentur News5 berichten, ist am Samstag (8. August 2020) gegen 22.45 Uhr über Notruf eine Mitteilung eingegangen, dass eine Person bei Möhrendorf von der Brücke in die Pegnitz gesprungen sein soll. Daher wurde der gesamte Flussbereich in der Nähe der Brücke abgesucht.

Dazu wurden die Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des DLRG, der Wasserwacht, des BRK und der Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Absuche des betreffenden Flussbereiches verlief aber negativ, so die Polizei. Der Einsatz dauerte laut News5 rund zwei Stunden. Kurz nachdem der Einsatz ergebnislos abgebrochen wurde, meldete sich telefonisch ein Zeuge, der sich den gesamten Abend in der Nähe der Brücke aufgehalten will und diese im Blick hatte. Er gab gegenüber der Polizei an, keinen Sturz oder Sprung einer Person in den Fluss wahrgenommen zu haben.