Polizei verhaftetet am Freitag (23. Oktober 2020) mutmaßlichen Räuber in Erlangen: Am 29. September 2020 lief im Landkreis Erlangen-Höchstadt eine große Fahndung nach einem bewaffneten Räuber. Der gesuchte Mann hatte zuvor einen Supermarkt in Heßdorf überfallen.

Der Täter betrat gegen 19.15 Uhr den Supermarkt im Gewerbegebiet und drohte mit einer Schusswaffe. So konnte der Mann mehrere Hundert Euro erbeuten. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß über die St2240 in das angrenzende Waldstück. Trotz einer sofortigen Großfahndung konnte der Täter entkommen, die 33-jährige Mitarbeiterin des Supermarkts kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon.

Fingerabdrücke am Tatort hinterlassen: Polizei nimmt 51-Jährigen in Erlangen fest

Den Ermittlern des Fachkommissariats der Erlanger Kriminalpolizei ist es nun gelungen einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Ein 51-jähriger Mann aus Erlangen hatte offenbar am Tatort seine Fingerabdrücke hinterlassen.

Er wurde am heutigen Freitagmorgen (23. Oktober 2020) in seiner Wohnung festgenommen. Neben der mutmaßlichen Tatwaffe - einem Schreckschussrevolver - fanden die Ermittler in der Wohnung des Mannes eine kleine Aufzuchtanlage mit mehreren Marihuana-Pflanzen.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen des Verdachts des schweren Raubes ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag. Er wurde im Laufe des Vormittags einem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher zwischenzeitlich Haftbefehl erließ.

Am Freitagmorgen gab es einen schweren Unfall auf der A9: Ein Laster kollidierte mit einem Gefahrguttransporter.