Bereits im vergangen Jahr sei der Zuspruch sehr schwach gewesen, und die Einnahmen seien nicht mehr in Relation zum Aufwand und den Ausgaben gestanden. Zudem habe sich im Vorfeld ein weiterer Verein aus den Planungen verabschiedet, was schließlich zur Streichung geführt habe.

Grüner Markt heuer am Sonntag

Abgesehen davon soll es aber heuer zahlreiche Aktivitäten geben, die schon im vergangenen Jahr gut angekommen waren, beispielsweise das Radwandern, das Klosterfest, ein Grillfest, ein fränkischer Singabend und der Weihnachtsmarkt. Außerdem findet am 4. Mai der grüne Markt statt, der heuer von Samstag auf Sonntag verlegt wird. Dadurch erhofft sich der Verein wieder mehr Zuspruch aus der Bevölkerung. Interessenten sowie Aussteller und Verkäufer von Gartenutensilien können sich zwecks Teilnahme beim Vorstand melden.

Nicht zu vergessen sei die Theatergruppe, erwähnte Gechter, die mit ihren Auftritten im "Neidorfer Stodl" immer wieder für Begeisterung sorgt. Die Vorführungen des laufenden Jahres im "Neidorfer Stodl" - zur Aufführung kommt die Komödie "Die Western Schwestern" - sind bereits seit Dezember ausverkauft.
Als zusätzlicher Termin wurde der 12. April in Oberreichenbach aufgenommen. Für diese Vorführung sind noch Karten zu haben. Der Jahresausflug musste mangels Interesse gestrichen werden, soll aber heuer wieder angeboten werden. Als Ziel ist die Landesgartenschau in Deggendorf im Gespräch.

Neuer Vorstand gewählt

Neben allen Helfern galt der besondere Dank des Vorsitzenden Hans Freimark, der nach vielen Jahren, in denen er immer zur Stelle gewesen sei, wenn er gebraucht wurde, nicht mehr als Beisitzer kandidierte. Die Neuwahlen brachte Bürgermeister Erwin Schopper (ÜWB) in knapp zehn Minuten über die Bühne. Neben Gechter wurde Gudrun Eigler als Zweite Vorsitzende gewählt, Schriftführerin ist Rosi Hendel und Kassier Johann Heindel. Als Beisitzer wurden Werner Mundl, Michele Becker, Max Hausladen, Gerhard Schuh und Tanja Jung gewählt. Die Kasse prüfen weiterhin Manfred Engelhardt und Andreas Dobler.