Am Samstag gegen 1.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr von einem Brand in Herzogenaurach-Haundorf informiert. Das berichtet die Polizei.

Die Anwohner hatten am frühen Abend gegrillt. Im Anschluss wurde der Grill unter einer hierfür vorgesehenen Überdachung/Hütte im Garten abgestellt. Im Verlaufe der Nacht fiel der Grill jedoch aus bislang ungeklärten Gründen um. Offensichtlich war die Glut noch nicht ganz erloschen, so dass die Überdachung Feuer fing.

Da der Eigentümer zum Glück sein Fenster geöffnet hatte, nahm er den Brandgeruch wahr. Er verständigte sofort die Feuerwehr. Bis zu deren Eintreffen brannte die Überdachung bereits lichterloh.

Das Feuer wütete so heftig, dass auch noch zwei Bäume im Garten in Brand gerieten. Letztendlich konnten die herbeigerufenen Feuerwehren aus Haundorf, Herzogenaurach und Niederndorf die Flammen löschen. Der Schaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt.