Schwerer Unfall in Erlangen - Fußgänger schwebt in Lebensgefahr: Am Mittwochabend (21.07.2021) ereignete sich auf der Äußeren Brucker Straße in Erlangen ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 20-jähriger Fußgänger wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt, wie die Polizei Erlangen mitteilt.

Fußgänger tritt in Erlangen plötzlich auf Straße - Mann (20) schwebt nach Kollision mit Auto in Lebensgefahr

Nach bisherigen Erkenntnissen trat der junge Mann plötzlich vom Gehweg auf die Fahrbahn. Den Fahrzeugverkehr ließ der 20-Jährige dabei außer Acht. Einer herannahenden Auto-Fahrerin war es nicht mehr möglich rechtzeitig zu bremsen.

Der Fußgänger wurde frontal von dem Fahrzeug erfasst. Der Kopf des 20-Jährigen prallte zunächst gegen die Windschutzscheibe, ehe der Mann über das Auto geschleudert wurde und hinter dem Wagen zum Liegen kam. Der Fußgänger wurde mit schwersten Kopfverletzungen in eine Fachklinik gebracht. Nach aktuellen Sachstand ist sein Gesundheitszustand kritisch.

Die Fahrerin des Unfallwagens, eine 23-Jährige, erlitt einen Schock. Die Frau wurde in ein Krankenhaus verbracht. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro. Das Fahrzeug wurde auf Weisung der verständigten Staatsanwaltschaft vorerst sichergestellt. Ein Fachunternehmen wurde mit der Abschleppung beauftragt.

Die Äußeren Brucker Straße war zwischen der Wichernstraße und der Zufahrt Am Anger für die Unfallaufnahme einseitig komplett gesperrt. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger hinzugezogen.

Vorschaubild: © chalabala/Adobe Stock