Am Freitag (08.10.2021) gegen Mitternacht trafen sich ein 25-Jähriger und ein 21-Jähriger auf einem leer stehenden Parkplatzes eines Kleinrestaurants in Höchstadt. Obwohl der Ältere noch keinen Führerschein hatte, stellte der 21-Jährige ihm seinen Wagen für Fahrübungen zur Verfügung. 

Als der 25-Jährige den Wagen bediente, verlor er kurzerhand die Kontrolle über das Auto. Auch die Beifahrerunterstützung des 21-Jährigen half dabei nicht mehr. Der Fahrer knallte mit dem Wagen gegen das Gebäude des Kleinrestaurants wodurch sich beide Insassen leicht verletzten. 

Höchstadt: Fahrübung endet mit Totalschaden 

Am PKW entstand dagegen ein Totalschaden. Der Schaden an der Hauswand beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Wie die Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch mitteilt, musste anschließend sogar die Feuerwehr eingeschaltet werden, um austretende Flüssigkeit aus dem demolierten Fahrzeug zu beseitigen. Das Fahren ohne Fahrerlaubnis zieht nun eine Anzeige der Polizei Höchstadt nach sich - sowohl zulasten des Fahrers als auch des Beifahrers.