Seit 13. November steht jeder Person aus Bayern wöchentlich mindestens ein kostenloser Antigen-Schnelltest zur Verfügung. Die kostenlosen Schnelltests werden in privaten Schnellteststellen, als auch freiwillig anbietenden Arzt- und Zahnarztpraxen, Apotheken, medizinischen Laboren sowie bei Rettungs- und Hilfsorganisationen durchgeführt, so das Landratsamt Erlangen-Höchstadt.

Seit Montag, den 6. Dezember, führt das BRK in der Henri-Dunant-Str. 4 in Erlangen, von Montag bis Freitag von 17 bis 20 Uhr und Sonntag von 17 bis 20 Uhr, wieder kostenfreie Schnelltests durch. Alle Informationen unter www.brk-erlangen.de/schnelltest.

Unter erlangen.de/corona-testungen sind alle Angebote der Erlanger Teststationen zu finden. Ergänzend hierzu beauftragt das Gesundheitsamt Erlangen weiterhin private Anbieter, um flächendeckend die Testkapazitäten in Stadt und Land zu erweitern. Eine aktuelle Übersicht ist auf der Homepage des Landratsamtes abrufbar.

Der ASB Erlangen-Höchstadt führt von Montag bis Freitag von 8 bis 16.30 Uhr am Großparkplatz in Erlangen PCR-Testungen für anspruchsberechtigte Personengruppe gemäß der bayerischen Coronavirus-Testverordnung (TestV) durch. Folgende Personengruppe können sich im Testzentrum am Großparkplatz mit vorheriger Terminvergabe testen lassen:

  • Personen, die eine Warnmeldung via Corona-Warnapp erhalten hat
  • enge Kontaktperson von Positiv-Getesteten 
  • Personen, die sich aus gesundheitlichen oder  medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen (Nachweis erforderlich)
  • Beschäftigte in Heimen und Pflegeeinrichtungen, inklusive Behinderteneinrichtungen
  • Schwangere
  • Kinder aus Betreuungseinrichtungen
  • Personen, die für einen Klinikaufenthalt, Rehaaufenthalt oder einen Eingriff zwingend einen PCR-Test vorlegen müssen
  • Personen, die eine "Freitestung“ benötigen
  • Personen, die im Rahmen einer angeordneten Reihentestung zum Test aufgefordert wurden

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch unter 0800 – 1440000.

Die derzeitige Auswertungsdauer der Corona-Tests beträgt etwa 24 bis 48 Stunden. Aufgrund der starken Auslastung der Labore können Verzögerungen bis zu 72 Stunden auftreten.

Wer bereits Symptome einer akuten Atemwegsinfektion hat, soll seine Hausärztin oder seinen Hausarzt für einen Abstrich kontaktieren.