Polizei hält Halbzeitansprache bei Fußballspiel in Franken: Am Mittwoch (21. August 2019) ist ein 20-Jähriger mit seinem Auto über die A73 bei Erlangen gerast. Zwischen Erlangen-Nord und Erlangen-Zentrum geriet er mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und touchierte einen Lkw. Ohne anzuhalten, fuhr er einfach weiter, so die Polizei.

Erlanger Polizei verfolgt Fußballspieler

Die alarmierte Polizei ermittelte umgehend den Fahrer, nachdem das Kennzeichen gemeldet wurde. Zuhause konnte der 20-Jährige nicht angetroffen werden. Kurzerhand wurde herausgefunden, dass er sich wohl auf dem Weg zu einem Fußballspiel im Kreis Erlangen-Höchstadt befand, als er über die Autobahn raste: Vor Ort konnte er auch als einer der Fußballspieler ausfindig gemacht werden. Sein erheblich beschädigtes Auto fanden die Beamten bereits auf dem Parkplatz.

Die Halbzeitansprache übernahmen an diesem Mittwoch die Polizisten, nicht der Trainer. Gegen den 20-Jährigen wird nun ermittelt. Der Schaden am Auto liegt circa bei 5000 Euro.

 

Kurios: Polizei trocknet Cannabis in eigener Garage