So wurden am vergangenen Wochenende in Adelsdorf zwei komplette Sattelzüge geklaut. Im Höchstadter Gewerbegebiet Aischpark griffen dreiste Diebe auf einer Großbaustelle zu.
Wie die Polizei mitteilt, stahlen bislang Unbekannte in den frühen Morgenstunden des Sonntags zwei Sattelzugmaschinen vom Firmengelände einer italienischen Spedition in Adelsdorf.

Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von mehreren 100 000 Euro.

Ein Mitarbeiter der Firma stellte am Sonntagabend fest, dass zwei Zugmaschinen und zwei Auflieger von dem Firmengelände in der Industriestraße verschwunden waren. Nach bisherigen Recherchen dürfte dies zwischen zwei und drei Uhr in der Nacht passiert sein.

Bei den Zugmaschinen handelt es sich um zwei Fahrzeuge der Marke Scania, rot mit italienischer Zulassung und den Kennzeichen EM 933 PL, sowie DZ 422 SD.
Bei den beiden grauen Sattelanhängern der Marke Krone und Schwarzmüller waren die amtlichen italienischen Kennzeichen AF 67357 und AE 43275 angebracht. Ein Auflieger war mit 25 Tonnen Stahlrohren, der zweite mit mindestens 1000 Continental-Reifen beladen. Der Entwendungsschaden dürfte im hohen sechsstelligen Bereich liegen.

An sieben weiteren abgestellten Sattelaufliegern waren die Planen gelockert und die Ladung durchstöbert worden. Die Polizei vermutet, dass sich die Diebe für die wertvollsten Ladungen entschieden haben.

Zeugen, die Hinweise zu den gestohlenen Fahrzeugen geben können, oder in den Tagen davor auffällige Personen beobachtet haben, möchten sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter 0911/2112-3333 in Verbindung setzen.

Bereits in der Nacht zum Freitag wurden auf einer Baustelle in der Etzelskirchener Straße unweit des Medbacher Kreisels zahlreiche Baucontainer aufgebrochen.

Die Kriminalpolizei Erlangen schätzt hier den Entwendungsschaden auf mehrere 10 000 Euro.

Es wurde festgestellt, dass hochwertige Werkzeuge, Baumaschinen, Elektromaterialien und größere Mengen Diesel entwendet wurden. Aufgrund der Menge der gestohlenen Teile geht die Polizei davon aus, dass mehrere Fahrzeuge zum Abtransport vorgefahren waren. Auch hier sucht der Kripo-Dauerdienst dringend Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.