"Die Kerwa g'hört ins Dorf!" Wie Recht der waschechte Mühlhäuser beim Bieranstich mit diesem Spruch hatte, dürften die meisten Besucher der Mühlhäuser Kirchweih empfunden haben. Die Idee und die Ziele der Kulturgemeinschaft fanden am Wochenende wunderbare Bestätigung.

Denn was wäre die Kerwa ohne das Gasthaus im Herzen der Ortschaft am Marktplatz? Ohne Flair, ohne Besucher - tote Hose vermutlich. Doch die Anfang des Jahres gegründete Kulturgemeinschaft kam dem zuvor: Sie erwarb den Gasthof und hielt jetzt ihre erste Kirchweih in eigener Regie. Ein voller Erfolg, der den Aktiven allerdings auch sehr viel abverlangte. Seit dem Auftakt am Donnerstag kamen die Besucher in Massen und genossen die Atmosphäre einer echt fränkischen Kirchweih.

Der offizielle Bieranstich durch Bürgermeister Klaus Faatz fand traditionsgemäß am Freitag statt.