Knapp drei Jahre sind seit der Gründung des Kinderchors "Ges'häuser Spatzen" vergangen. "Damals waren 36 Kinder dabei. Wenn alle da sind, sind wir jetzt noch 28", sagt Chorleiter Philipp Kestel. Nur vier Kinder haben wieder mit dem Singen aufgehört, vier weitere sind zu alt für den Kinderchor geworden. Damit die mittlerweile Jugendlichen nicht ganz mit dem Singen aufhören, wurde jetzt ein weiterer Chor gegründet: Der Jugendchor "Terzinfarkt" trifft sich seit kurzem jeden Freitag, um gemeinsam zu proben.

Ein Chor für Jugendliche

Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren. "Wir brauchen noch mindestens zehn Jugendliche", sagt Kestel. Gesungen werden vor allem modernere und auch englische Lieder, wie zum Beispiel der Rocksong "It's My Life" von Bon Jovi oder die Ballade "Applaus, Applaus" der Sportfreunde Stiller.

Bislang haben sich vier Sängerinnen und Sänger für den neuen Chor gefunden. Paula, Leni, Luis und Romeo waren die Lieder, die sie im Kinderchor gesungen haben, mit der Zeit zu kindlich und zu langweilig geworden. Bei der Namensfindung hatten die Jugendlichen freie Hand. "Ich hatte für das erste Treffen gar nichts vorbereitet. Die Jugendlichen sollen die Organisation und die Gründung möglichst selbstständig in die Hand nehmen", sagt Philipp Kestel. Noch stehe der Jugendchor ganz am Anfang.

Vier Chöre in Gestungshausen

Neben dem Kinder- und dem Jugendchor gibt es noch zwei weitere Chöre in Gestungshausen. "Im Männergesangverein sind wir noch 15 Sänger. Hier können die Jungs beitreten, wenn sie zu alt für den Terzinfarkt werden. Für die Frauen gibt es den Kirchenchor", zählt Philipp Kestel, der selbst im Männergesangverein aktiv ist, auf. Kinder ab vier Jahren können bei den "Ges'häuser Spatzen" mitsingen. "Die Spatzen treffen sich seit fast zwei Monaten wieder. Nach einer Woche war gleich die Hälfte der Kinder in Quarantäne, weil es einen Corona-Fall in einer Schulklasse gab", erzählt Philipp Kestel. Drei Wochen nach Probenbeginn stand dann bereits der erste Auftritt an. "Am Tag der Laienmusik am 3. Oktober haben wir in Sonnefeld unsere alten Lieder gesungen. Jetzt sind bei den Proben die neuen Lieder dran."

Landchöre haben Probleme

Dass es mehrere Chöre in einem Ort gibt oder Chöre neu gegründet werden, ist mittlerweile eher die Ausnahme. "Es ist tatsächlich so, dass wir Landchöre Probleme haben", sagt Martin Langbein, Vorsitzender der Sängergruppe Steinachtal. Aus der Gruppe hätten mittlerweile einige Chöre aufgehört, wie etwa in Mitwitz, Schneckenlohe, Neundorf und Muppberg. "Es mangelt an Nachwuchs, die Vereine werden aufgelöst."

Wie Martin Langbein erzählt, würden zwischen den ganz alten Sängern und den Sängern, die nachgekommen sind, eine ganze Generation fehlen. "Vor 40 oder 50 Jahren waren die Chöre sehr stark, man hat es verschlafen, junge Leute ranzuziehen. Seit zehn Jahren läuft das wieder besser." Dennoch sei es nach wie vor schwierig, junge Leute für das Singen zu begeistern.

Umso erfreulich findet es Martin Langbein, dass in Gestungshausen ein neuer Jugendchor gegründet wurde. "Die Stimme der Kinder entwickelt sich weiter. Die Jugendlichen müssen gefördert werden. Wenn sich ein Chor mit jugen Leuten bildet, ist es auch immer so, dass sie musikalisch auf einem hohen Niveau sind und was können."

Chormitglied werden

Kontakt Wer im Jugendchor "Terzinfarkt" mitsingen möchte, kann sich unter der Nummer 0151/11245595 an Chorleiter Philipp Kestel wenden.

Proben Die Chorproben finden immer freitags um 17 Uhr statt und dauern eine dreiviertel Stunde.

Voraussetzungen Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren. Für Kinder ab vier Jahren gibt es den Kinderchor "Ges'häuser Spatzen"