Das Summerblast-Festival: zwei Tage lang Metal bis zum Abwinken, vortrefflich die Organisation des Vereins Cross Art mit André Hofmann als Chef. Wie er erzählte, war er bereits rund zwei Monate vor dem Summerblast am Rotieren. "An so vieles muss gedacht und unter einen Hut gebracht werden!" Mit zehn ehrenamtlichen Helfern sei das Vorbreitungsteam verhältnismäßig klein gewesen, berichtete Hofmann. Zum Auf- und Abbau kamen über 40 Personen hinzu, "sonst hätten wir das alles so nicht geschafft!"

Der 2014 auf dem Gelände vollzogene Platzwechsel hatte sich auch heuer wieder voll gerechnet. Mit Bauzäunen von der restlichen Fläche abgetrennt wurde eine wunderbare Open Air Location zusammengebaut für ein stimmungsvolles und vor allem friedliches Festival. Konnten am Freitag knapp über 350 Besucher gezählt werden, so dürfte am darauffolgenden Tag die 500er-Grenze durchaus erreicht worden sein.

Das vor einigen Jahren eingeschlagene Konzept, regionale - vornehmlich im BGS-Areal beheimatete - Bands mit einem auswärtigen Headliner zusammenzuspannen, ging erneut voll auf. In diesem Jahr war es das Quartett von Cripper - wackenerprobter Trash-Metal, der sich gewaschen hatte.

Das Wackenfestival stand auch bei einer Neuerung Pate: Als Einstimmung für den Samstag wurde der Rödentaler Kirchweihtrupp engagiert. Sie spielten mitten unter die Gäste des angrenzenden Biergartens auf, der Blechmusik wurde genauso applaudiert wie später dem Metal auf der Bühne. Sowohl die heimischen Bands als auch die Gäste wurden allesamt bejubelt und wirklich begeistert aufgenommen. Metal in allen Spielarten, egal ob voll und schnell durchgezogener Trash oder eher beschauliche melodiöse Soundelemente, alles kam mit viel Leidenschaft durch die Boxen.

Und nicht nur das: Als weiteres kostenfreies Schmankerl durften die Festivalbesucher auch noch eine CD mit nach Hause nehmen, einen Sampler mit zwölf Songs "Made in Coburg"!

Summerblast 2017 - das war klasse und macht verdammt viel Appetit auf das nächste Jahr. Denn soviel kann jetzt schon wieder gesagt werden, eine Fortsetzung ist fest in der Pipeline!