Bad Rodach
Musical

Sogar Vergleiche mit den großen Musicals

Die Aufführung von "Dance - lebe deinen Traum" wurde für die Bad Rodacher City Dancers zu einem vollen Erfolg.
Wie der Titel des Musicals " Dance - Lebe Deinen Traum" verspricht, stand das Tanzen bei der Aufführung der Bad Rodacher City Dancers im Vordergrund. Fotos: Michael Stelzner
Wie der Titel des Musicals " Dance - Lebe Deinen Traum" verspricht, stand das Tanzen bei der Aufführung der Bad Rodacher City Dancers im Vordergrund. Fotos: Michael Stelzner
+8 Bilder
} } } } } } } }
Für Andrea Mitzel-Schneyer ging am Samstag ein lang ersehnter Traum in Erfüllung, wie ihre Schwester Conny Haas versichert: In der Gerold-Strobel-Halle wurde ihr Musical "Dance - lebe deinen Traum" von den Bad Rodacher City Dancers aufgeführt.
Andrea Mitzel-Schneyer hat nicht nur das Buch für das Musical geschrieben, sondern war auch für Regie und Choreografie zuständig. In Sachen Musik wurde sie von Marina Schmidt unterstützt. In fünf Gruppen hatten die 35 Darsteller im Alter von vier bis 30 Jahren, darunter auch ein Mann, seit fünf Monaten intensiv geprobt, in den vergangenen Wochen sogar dreimal in der Woche.
Und es hat sich mehr als gelohnt, wie viele der 250 Zuschauer nach der 150-minütigen Aufführung bestätigten.
"Das war toll - und steht den großen Musicals in nichts nach", war aus dem fachkundigen Publikum zu hören.
Wie der Titel schon verspricht, stand vor allem der Tanz, zu bekannten Melodien, meistens aus den 70-er und 80-er Jahren, ob solo oder in der Gruppe, in seinen verschiedenen Formen und Stilen mit vielen spektakulären akrobatischen Elementen im Vordergrund.
Aber auch die schauspielerische Leistung war bemerkenswert. Von Lampenfieber war bei den Darstellern wenig zu merken. Die beiden Gesangssolistinnen, Katharina Herold und Tabea May, ehemalige City-Dancers und die anderen Akteure, die oft als Chor zu hören waren, standen den großen Vorbildern in nichts nach und erhielten viel Applaus vom Publikum, das die gesamte Halle füllte.
Dass die Rodacher City Dancers eine große Familie sind, war spürbar. So unterstützten rund 30 ehemalige City Dancers die Veranstaltung, packten mit an und halfen im Hintergrund. So war Conny Haas, die hierfür extra aus Mainz wieder in ihre Heimatstadt nach Bad Rodach gekommen war und ganz hinten in der Halle, etwas erhöht saß, für den Scheinwerfer zuständig. "Da die Halle ständig belegt ist, konnten wir alle zusammen nur einmal proben. Dennoch hat alles super geklappt", stellte sie am Schluss fest.


Neue Herausforderung

"Wir haben schon vieles gemacht, aber ein Musical, bei dem nicht nur Tanz, sondern auch Schauspiel und Gesang gefordert sind, ist für uns eine neue Herausforderung", betonte Andrea Mitzel-Schneyer bei der Begrüßung. Sehr schade ist lediglich, dass das Stück nur einmal aufgeführt wird. "Da die Kosten sehr hoch sind, können wir das Stück nur einmal aufführen. Aber wenn wir einen Sponsor finden, führen wir das Musical gerne noch ein weiteres Mal auf", betont Andrea Mitzel-Schneyer, die Chefin der 35 Aktiven, die sich über tanzbegeisterte Jungs und Männer sehr freuen würde.
Mehr Informationen gibt es auf der Facebook-Seite der Bad Rodacher City Dancers.