Die Liste der Rettungseinheiten bei einem Großeinsatz in Neustadt bei Coburg ist lang. Mitbeteiligt war die örtliche Feuerwehr, die laut einem Einsatzbericht am Mittwochmorgen (25. Januar 2023) um 8.35 Uhr den Alarm "Brand Dachstuhl, Person in Gefahr" erhalten hatte.

Mehrere Personen befanden sich während des Vorfalls im Haus und mussten teilweise ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr setzte auch ihre Drehleiter ein.

Neustadt bei Coburg: Sechs Menschen nach Dachstuhlbrand im Krankenhaus - "verschiedene glückliche Umstände" vernichteten Feuer

Neben der Feuerwehr Neustadt rückten unter anderem die Feuerwehren aus Haarbrücken und Rödental sowie das THW, die Polizei Oberfranken, mehrere Rettungswachen des BRK und ASB sowie die Bergwacht Kronach an. Der BRK-Kreisverband Coburg erklärt gegenüber inFranken.de den Grund des Großaufgebots: "Es war nicht auszuschließen, dass mehrere Personen verletzt sind."

Die Feuerwehr Neustadt fand im Gebäude ein im oberen Bereich ausgebranntes Treppenhaus vor. Dazu trat eine große Menge Wasser aus - die Folge einer abgebrannten Wasserleitung. "Durch eine Verkettung von verschiedenen glücklichen Umständen" löschte das Wasser den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr, wie es weiter heißt. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den Brandbereich und musste nur noch Glutnester ablöschen. Parallel dazu rettete die Feuerwehr eine Person über die Drehleiter. Mithilfe der Leiter kontrollierten die Einsatzkräfte auch das Dach.

"Die Aufgabe des Rettungsdienstes war, die Patienten zu versorgen und abzutransportieren", erfährt inFranken.de vom BRK. Sechs Menschen kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Zwei anwesende Personen blieben unverletzt. Knapp zwei Stunden dauerte der Einsatz. "Die Zusammenarbeit zwischen ASB und BRK funktionierte einwandfrei", so das BRK. Die angrenzenden Wohnungen sind laut der Feuerwehr durch die Rauchentwicklung beschädigt worden und aktuell nicht bewohnbar. Aufgabe der Polizei sei es nun, die Brandursache zu ermitteln.

Auch interessant: In Neustadt musste ein Hund kurz nach dem Spiel mit einem Stöckchen unter Narkose operiert werden. Warum Tierärzte das Spielzeug nicht empfehlen.