Scherneck ist eine Faschingshochburg im Coburger Land. Leider konnten die in diesem Jahr geplanten Faschingssitzungen des TSV Scherneck nicht stattfinden. Aber die jungen Mitglieder der Abteilung Tanz des Vereins lassen sich nicht entmutigen und trainieren schon fleißig, um für die nächsten Faschingssitzungen, die hoffentlich im Jahr 2022 stattfinden können, fit zu sein.

Sie hätten sich sehr viele Gedanken um das Training gemacht, sagen die Trainerinnen der Tanzabteilung des TSV Scherneck. "Denn außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen - Corona kriegt uns Tanzmädels nicht klein", sagen die beiden Cheftrainerinnen der Garden, Tina und Sabrina Forkel.

Wegen Corona können die Mitglieder nur online trainieren. Dies war zu Beginn für Tänzer und Trainer ziemlich ungewohnt, technische Probleme kamen dazwischen. Nachdem der Verein zwei Lizenzen gekauft hatte, habe es besser geklappt, erzählt Tina Forkel. Sie und Sabrina könnten nun auch die passende Musik zum Onlinebild einbauen.

Vom Ablauf her ist das Training wie in der Turnhalle.

So wird mit dem gründlichen Aufwärmen begonnen, dann werden die Tänze eingeübt. Die sechs Trainerinnen, die sehr viel Zeit in die Vorbereitung stecken, wechseln sich jede Woche ab und übernehmen bestimmte Teile.

Die Beteiligung sei sehr hoch, freut sich das Trainerteam. "Dabei macht sogar meine Mama im Hintergrund mit, erscheint aber nicht im Bild", erzählt eine der Kleinen, der Tanzmäuse. Die neuen Sachen für die Faschingssitzungen 2022 liegen schon in der Schublade und sollen später einstudiert werden.

"Es ist natürlich wesentlich schwieriger, den Kindern die Schritte online über den Laptop zu erklären", hat Tina Forkel festgestellt. Die Kinder könnten auch keine Aufstellungen und Positionen üben. Dafür müssten sie schon alle in der Halle zusammen sein. Richtig gut sei das Online-Training aber für das Üben zu Hause - anhand verschiedener Videos. Und die Mitglieder trainierten wirklich fleißig, lobt das Trainerteam. Auch eine Weihnachts- und eine Faschingsfeier seien online gefeiert worden. Dabei sei schon mal Konfetti durch das heimische Wohnzimmer geflogen.

Der ganze Sport ist wie gelähmt - jedoch nicht in Scherneck

Der Vorsitzende des TSV Scherneck, Harald Schneider, bedauert, dass der gesamte Sport wie gelähmt sei. Aber umso erfreulicher sei es, dass sich eine kleine Gruppe aus unbeugsamen Frauen und Mädchen dagegenstelle. Der Vorstand könne sich auch einen Online-Stammtisch vorstellen, bei dem über aktuelle Themen im TSV diskutiert wird, regte Schneider an.