Gebrannt hat altes Gebrück. Und die Feuerwehrleute fragen sich am Morgen danach, ob es überhaupt Sinn gemacht hat, das Feuer in der Nacht zu löschen. "An dem leerstehenden, alten, ehemaligen Verwaltungsgebäude (der Firma Brockardt-Bau) dürfte kein nennenswerter Sachschaden entstanden sein", heißt es auch in der Polizeimeldung am Nachmittag.

Eins steht fest: Wenn die Ruine weg wäre, wäre allen mehr geholfen. So jedenfalls klingt es, wenn man mit offenen Ohren durch die baufälligen Gebäudereste stapft, über verkohlten Deckenbalken steigt, an eingeschlagenen Fensterscheiben und bröckelnden Graffiti-Wänden vorbei, den Blick nach draußen auf ein verwildertes Gelände gerichtet.

Positive Folgen

Thomas Linse, als Insolvenzverwalter eingesetzt, sagt offen, was für positive Folgen der Brand haben könnte: "Ich hoffe, dass eine jetzt